Der achte Monat/ ca. 32.- 35. Schwangerschaftswoche (32-35 SSW)



Achter Monat

Der achte Monat/ca. 32.- 35.Schwangerschaftswoche

Dein Bauch ist jetzt so groß wie eine Wassermelone und wahrscheinlich kannst du oder dein Partner sich gar nicht vorstellen, dass dieser Bauch noch weiter wachsen wird. Zunehmend wird deine Schwangerschaft belastender. Alltägliche Arbeiten sind immer anstrengender und dauern länger, das Schlafen fällt dir schwer- du findest einfach kaum noch eine bequeme Position. Mit Beginn der 34. Schwangerschaftswoche fängt endlich der Mutterschutz an und du kannst dich ganz auf dich und dein Kind konzentrieren. Viele Frauen denken vorher, sie würden sich ja den ganzen Tag dann nur noch langweilen. Keine Sorge, das passiert sicher nicht. Mit dem „Einzug“ eines neuen Familienmitgliedes fällt viel Organisatorisches an, viele Besorgungen müssen für den kleinen Menschen gemacht werden. Genieße die freie Zeit und lass es dir gut gehen. Gehe zum Schwangerenschwimmen oder in die Sauna, mache schöne Spaziergänge. Auch an das Wochenbett solltest du schon denken. Bei vielen Frauen hören die Gedanken bei der Geburt auf, doch das eigentlich wichtigere ist das Wochenbett und das Leben mit dem Baby.

Lass dich von einer Hebamme beraten, was für das Wochenbett wichtig und nützlich ist. Am besten dazu ist ein Hausbesuch der Hebamme. Dann kann sie dir auch nützliche Tipps für nützliche Anschaffungen geben. Praktisch ist es auch, schon jetzt immer etwas mehr Essen zu kochen (am besten stillfreundlich) und Portionen für die Wochenbettzeit einzufrieren. Mit der zunehmenden Größe des Bauches nehmen auch die (völlig normalen) Ängste über die gar nicht mehr weit entfernte Geburt zu. Man spielt die verschiedensten Situationen gedanklich durch. Scheue dich nicht, mit deinem Partner, Verwandten, Freundinnen oder deiner Hebamme über deine Ängste zu sprechen. Beginne schon langsam mit Vorbereitungen für die Geburt. Lasse dir von deiner Hebamme die Dammmassage zeigen (wenn du möchtest). Viele Hebammen bieten Geburtsvorbereitende Akupunktur an. Wenn das was für dich wäre, frage deine Hebamme, ob sie Akupunktur anbietet. Noch zu beachten ist, dass die Schwangerenvorsorge ab der 32. Schwangerschaftswoche alle zwei Wochen stattfindet.

Wenn sich dein Baby noch nicht mit dem Kopf nach unten gedreht hat, suche dir Hilfe bei deiner Hebamme, deinem Frauenarzt oder in deiner Geburtsklinik. Es gibt viele sanfte Hilfen, deinem Baby die richtige Richtung zu zeigen. Was du vielleicht fühlst/ Was sich verändert Starke regelmäßige Kindsbewegungen, auch unangenehme Tritte gegen den Rippenbogen Häufiges kurzes Hartwerden des Bauches ( Braxton-Hicks-Kontraktionen/ Übungswehen) Zunehmend Druck nach unten Verdauungsstörungen Wadenkrämpfe (meist nachts) Rückenschmerzen Zahnfleischbluten Hämorrhoiden / Krampfadern Schwellungen an den Beinen/ Händen Der Nabel stülpt sich nach außen/ wird langsam ebener/ Empfindlicher Nabel Atemnot (die Gebärmutter drückt nach oben und ist schon fast bis am Rippenbogen angekommen) Nur kleine Portionen können noch gegessen werden Schlafprobleme Weißlicher Scheidenausfluss Vormilch läuft manchmal/ lässt sich herausdrücken Das Ende der Schwangerschaft wird immer sehnlicher erwartet, andererseits auch Ängste über die bevorstehende Geburt des Babys

Ein Blick nach innen

Das Baby nimmt ab der 32. Woche etwa 200g pro Woche zu und wiegt ca. 1800g. Es wächst etwa 1cm pro Woche und ist ca.42cm groß. Das Baby hat langsam immer weniger Platz, es kann sich aber noch kräftig bewegen. Der Kopf nimmt langsam Kontakt zum mütterlichen Becken auf.

In der 33.Schwangerschaftswoche hat dein Kind schon 2000g geschafft und ist 43cm lang. Es wird langsam eng im Bauch.

Ab der 34. Schwangerschaftswoche legt euer Kind noch mal kräftig an Gewicht zu und hat schon ein Gewicht von etwa 2300g. es ist 44cm lang. Es hat jetzt sogar mehr Kalzium im Blut als du, denn dein Baby benötigt es zum Knochenaufbau. Es entwickelt sich jetzt eine besondere Fettschicht unter der Haut, die dem Kind außerhalb der Gebärmutter helfen wird, seine Körpertemperatur zu halten. Diese Fettschicht wird in den ersten Lebensmonaten dann „aufgebraucht“. Ab jetzt wird die Fruchtwassermenge immer etwas weniger. Würde das Baby in dieser Woche kommen wollen, würde man keine Wehenhemmende Therapie mehr einleiten und das Kind dürfte kommen.

Es beginnt der „Wachstumsendspurt“: In der 35.Schwangerschaftswoche sind schon 2500g und 45cm Länge erreicht. Die Knochen sind noch etwas flexibel für die Geburt, weil der Umbau von Knorpel in Knochen noch nicht vollständig abgeschlossen ist.
Hinweis: Die Informationen auf der gesamten Website dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von deine-schwangerschaft.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Wichtige informationen – Nutzungsbedingungen >>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>