Der siebente Monat/ca. 28. – 31. Schwangerschaftswoche (SSW)


Siebter Monat

Der siebente Monat/ca. 28. – 31. Schwangerschaftswoche (28-31 SSW)

Willkommen im dritten und letzten Drittel der Schwangerschaft. Vielleicht fühlst du dich noch wunderbar und genießt das enorme Wachstum deines schönen Bauches. Vielleicht plagen dich aber auch schon Rückenschmerzen oder geschwollene Beine oder oder oder. Langsam wirst du das Gewicht, das du nun tragen musst, immer deutlicher merken. Gönne dir also so oft wie möglich Pausen und leg auch mal die Beine hoch oder lasse dich z.B. mit einer Massage von deinem Partner verwöhnen. Mute dir nicht zu viel zu und höre auf, wenn dich Tätigkeiten zu sehr anstrengen. Du musst immer bedenken, dass du Verantwortung für zwei hast. Vielleicht hast du schon mit dem „Nestbau“ begonnen und schon einiges für euer Kind besorgt. Es ist eine gute Zeit, langsam alles nötige anzuschaffen. So kommt gegen Ende kein Stress auf, wenn noch was fehlt. Außerdem werden alle Erledigungen und auch Aufgaben des Alltags immer anstrengender und zeitintensiver. Ausgiebige Shoppingtouren wirst du nicht mehr schaffen. Manche Dinge, wie z.B. Kinderwagen oder Babybett muss man manchmal bestellen und die Lieferzeiten können Wochen sein.

Wenn ihr euch noch für kein Krankenhaus entschieden habt, solltet ihr euch am besten gemeinsam ein paar Einrichtungen anschauen, die für euch in Frage kommen.

Ein Geburtsvorbereitungskurs ist gerade für Erstschwangere sehr empfehlenswert. Oft knüpfen sich schöne Kontakte und man kann sich über Fragen und Probleme austauschen. Melde dich also rechtzeitig für einen Kurs an. Wenn du dich bereits für „deine“ Entbindungsklinik entschieden hast, so frage ruhig dort nach, ob dort Geburtsvorbereitungskurse angeboten werden. Dann kennst du schon eine Hebamme und die Räumlichkeiten. Die Kosten für den Geburtsvorbereitungskurs übernimmt die Krankenkasse.

Hast du keine Erfahrung mit Neugeboren oder bist dir unsicher und hast viele Fragen rund um Pflege und Handling, so ist ein Säuglingspflegekurs sehr empfehlenswert. Den Kurs kannst/ solltest du gemeinsam mit deinem Partner besuchen.

Beim Frauenarzt wird der laut Mutterschaftsrichtlinien dritte und letzte Ultraschall gemacht werden. Dein Arzt wird dabei erneut dein Kind ausmessen und das Wachstum kontrollieren. Die Fruchtwassermenge wird gemessen und es wird der Sitz des Mutterkuchens kontrolliert.

Bei vielen Frauenärzten wird jetzt die erste Herztonkontrolle (CTG) geschrieben. Dabei werden die Herztöne deines Babys für mindestens 20 Minuten mit einem Ultraschallknopf, der auf den Bauch geschnallt wird, hörbar gemacht und aufgeschrieben. Gleichzeitig werden mit einem zweiten Knopf etwaige Kontraktionen (Wehen) registriert. Beides wird auf einem laufendem Blatt Endlospapier gedruckt.

Hat sich dein Baby schon in die „richtige“ Lage gedreht? Beim ersten Kind hat sich das Kind meist schon recht früh mit dem Kopf nach unten gedreht, aber keine Panik, wenn der harte Kopf noch immer oben zu tasten ist und die Tritte unten im Becken wahrzunehmen sind. Dein Baby hat noch genug Zeit, sich zu drehen.

Was du vielleicht fühlst/ Was sich verändert

  • Kräftige Kindsbewegungen, wobei meist der Po schon oben zu fühlen ist und die Beinchen mal rechts oder links; der Kopf ist schwer (im Becken) zu tasten; kindlicher Schluckauf ist zu fühlen
  • Zunehmendes Hartwerden des Bauches mit oder ohne spürbares Ziehen in der Leiste oder im Rücken
  • Verdauungsstörungen
  • Zahnfleischbluten
  • Rückenschmerzen
  • Krämpfe in den Beinen
  • Leichte Schwellung an den Beinen und/ oder Händen
  • Krampfadern/ Hämorrhoiden
  • Weißlicher Ausfluss
  • Jucken am Bauch
  • Der Bauchnabel wölbt sich hervor
  • Kurzatmigkeit
  • Schlafstörungen und ständige Müdigkeit
  • Vormilch kann auslaufen oder lässt sich ausdrücken
  • Zunehmend Ängste über die Geburt, das Baby, das Muttersein
  • Planen des Lebens mit dem Baby

Ein Blick nach innen

In der 28.Schwangerschaftswoche haben sich beim Baby schon die Milchzähne in der Zahnleiste unter dem Zahnfleisch gebildet. Das Kleine kann schon viel Fruchtwasser trinken und scheidet dieses über seine Nieren gefiltert wieder aus. Die Reinigung des Fruchtwassers übernimmt dann dein Körper über die Eihäute.

Das Gewicht des Kindes liegt bei ca. 1100g, seine Länge ist schon 35cm.

In der 29. Schwangerschaftswoche lernt das Baby langsam schmecken, die Geschmacksnerven auf der Zunge bilden sich aus. Es kann schon im Mutterleib die Lieblingsspeisen seiner Mama unterscheiden und erkennt diese dann später über die Muttermilch wieder.

Das Baby wiegt etwa 1300g, die Tritte werden immer kräftiger und man manchmal die Bewegungen der Beinchen über die Bauchdecke erkennen.

Dein Kind wird sich langsam in seine endgültige Lage drehen oder hat es schon. Dies geschieht beim ersten Kind meist eher.

Die 30. Schwangerschaftswoche ist da. Jetzt steht schon eine „3“ davor. Das Baby wird immer rundlicher, denn es bekommt zunehmend mehr Fettablagerungen. Die Haare und die Nägel wachsen schon. Alle fünf Sinne haben sich entwickelt und das Kleine nimmt darüber bereits seine Umwelt wahr.

Das Gewicht liegt bei etwa 1400g.

In der 31.Woche wiegt euer Baby schon 1600g, es ist schon 40cm lang.

Schon jetzt wird die so genannte Käseschmiere wieder weniger. Ebenso geht das den gesamten Körper bedeckende Flaumhaar wieder zurück. Die Haut ist nicht mehr so runzlig und glättet sich, auch, weil weiter mehr Fett eingelagert wird.

Hinweis: Die Informationen auf der gesamten Website dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von deine-schwangerschaft.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Wichtige informationen – Nutzungsbedingungen >>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>