Der fünfte Monat/ca. 18-22 Schwangerschaftswochen (SSW)


Der fünfte Monat


ca. 18.-22.Schwangerschaftswochen (18-22 SSW)

Du fühlst dich langsam so richtig schwanger, denn du hast einen schönen rundlichen Bauch bekommen und du spürst immer öfter die Bewegungen deines Babys. Langsam „stört“ der Bauch etwas- man stößt schon mal mit dem Bauch an Tischkanten oder die Arbeitsplatte in der Küche, beim Schlafen muss man sich schon eine bequeme Position suchen, Umstandsmode trägst du vielleicht auch schon. Dass ihr bald ein Familienmitglied mehr habt, wird irgendwie immer mehr zur Realität. Das ist einerseits wunderschön, andererseits bringt es auch natürliche Ängste mit sich. „Wird unser Baby gesund zur Welt kommen? Wie wird unser Leben nach der Geburt sein? Werden wir alles richtig machen?“ Viele Schwangere wirken manchmal abwesend und in sich gekehrt. Sie beschäftigen sich mit Fragen über ihren aktuellen Zustand, Fragen über die Zukunft. Nicht immer empfinden Schwangere nur Glück, sie sorgen sich auch oft und sind unsicher und versuchen sich auszumalen, was die Zukunft bringen wird. Die große Hormonumstellung macht diese Gedankengänge oft zu einer sehr emotionalen Sache, wo dann auch mal Tränen fließen können. Mach dir also keine Sorgen, wenn dir manchmal zum Heulen zu mute ist, obwohl du doch eigentlich nur glücklich sein solltest. Es ist vollkommen normal.

Bei der monatlichen Vorsorge wird dir dein Arzt einen so genannten „Fehlbildungsultraschall“ anbieten und dich dafür zu einer speziellen Ultraschallpraxis überweisen. Bei diesem Ultraschalltermin wird dein Baby ganz genau gemessen und auf eventuelle Fehlbildungen hin untersucht werden. Du solltest dich schon vorher informieren und dir Gedanken darüber machen, ob du das möchtest. Unabhängig davon, wird auch dein Frauenarzt einen Routineultraschall machen und nach groben Auffälligkeiten schauen. Von den Mutterschaftsrichtlinien her ist nur der Routineultraschall des Frauenarztes vorgesehen, der „große Ultraschall“ nicht.

Was du vielleicht fühlst/ Was sich verändert

  • immer deutlich werdende Kindsbewegungen
  • vereinzeltes sehr kurzes oder Längerandauerndes Ziehen in der Leiste oder im Unterbauch, manchmal auch verbunden mit einem Hartwerden der Gebärmutter ( Zug auf die Mutterbänder, vereinzelt auch schon Kontraktionen); bei periodischen Unterbauchschmerzen und/oder vaginaler Blutung sofort zum Arzt !
  • Verstopfung, Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Blähungen
  • Vereinzelt Kopfschmerzen, Müdigkeit, Vergesslichkeit
  • Manchmal Nasenbluten oder eine verstopfte Nase
  • Zahnfleischbluten
  • Zunehmend weißlich, milchiger Scheidenausfluss (nicht unangenehm riechend)
  • Manchmal kann schon etwas Milch aus deinen Brüsten tropfen
  • Guter Appetit
  • Krämpfe in den Beinen
  • Leichte Schwellungen an den Fußknöcheln und den Händen
  • Krampfadern an den Beinen und/oder Hämorrhoiden können sich ausbilden
  • Rückenschmerzen
  • Dein Herzschlag (Puls) wird schneller
  • Dein Bauchnabel kommt etwas heraus
  • Du bekommst eine dunkle Linie auf deine Bauch zwischen Schambein und Bauchnabel
  • Deine Haut wird etwas dunkler, besonders an den Brustwarzen; im Gesicht können braune Flecken entstehen
  • Deine Psyche stabilisiert sich, du hast weniger Stimmungsschwankungen, hast dich mit der Schwangerschaft arrangiert

Ein Blick nach innen

Ab der 18. Schwangerschaftswoche reagiert das Baby nun schon auf Licht, da sich die Netzhaut entwickelt hat. Die Kinder drehen sich bei direkter Sonnenstrahlung auf dem Bauch der Mutter nun einfach weg. In dieser Woche ist das Kind 17cm lang und wiegt 230 Gramm. Es bewegt sich weiter stark.

Ab der 19. Woche setzt dein Kind langsam Fett an- es wiegt 300 Gramm und misst 18cm. Das Immunsystem beginnt mit seiner Arbeit, es stellt Antikörper her.

Mit der 20. Woche ist nun „Halbzeit“ und das Baby hat mit ca. 20 cm fast die Hälfte seiner späteren Geburtslänge erreicht. Es wiegt 350 Gramm.

Zu dieser Zeit setzt der Haarwuchs des Babys ein und es hat bereits schon jetzt Augenbrauen und Haare auf seinem Köpfchen.

Das Baby verfeinert weiter sein Gehör- laute Geräusche können es wecken.

In der 21.Schwangerschaftswoche kann man manchmal die Bewegungen des Babys auch schon über die Bauchdecke sehen und spüren. Das Baby wird ja auch immer kräftiger- es wiegt ca. 400g. Wenn das Kleine nicht boxt oder spielt, schläft es noch sehr viel- bis zu 20 Stunden am Tag.

In der 22.Schwangerschaftswoche sieht das Gesichtchen eures Babys schon fast wie ein Neugeborenes aus, es ist aber noch recht dünn, da der Körper noch nicht genügend Fett angesetzt hat. Es wiegt schon ca.500g.

Hinweis: Die Informationen auf der gesamten Website dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von deine-schwangerschaft.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen. Wichtige informationen – Nutzungsbedingungen >>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>